«

»

Apr 09

#tatort auf Twitter – Leise Töne vom Second Screen

Auf eines kann sich die Nation fast immer einigen: Sonntag ist von der Küste bis zu den Alpen „Tatort“-Tag. Wahlweise gibt es auch „Polizeiruf 110“, aber nichts bewegt Twitter-User am Sonntagabend mehr als die Kommissare im Ersten. Das haben zahlreiche Bundestagsabgeordnete erkannt und twittern zu dieser Zeit um die Wette. Bürgernähe erkannt – Tweet gesandt?

Pünktlich um 20:15 Uhr gibt es am Sonntagabend in der ARD die erste Leiche – darauf ist Verlass. Doch spätestens nach dem (ersten) Mord wandert der Blick vieler Zuschauer. Er wandert vom Fernseher wahlweise zu Smartphone, Tablett oder Laptop – den sogenannten „Second Screens“. Dann nämlich geht es auf Twitter los. Es folgen Kommentare zu Aussehen und Stimmung der ermittelnden Kommissare sowie erste Mutmaßungen über den oder die Täter an diesem Wochenende. Lange suchen muss man beim Mikroblogging-Dienst nicht: Der Hashtag #tatort ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Trendtopic, wird also in der „Bestenliste“ der am meisten verwendeten Schlagworte des Netzwerkes aufgeführt. Kaum zu glauben, dass bei der Summe der sonntäglichen #tatort-Tweets überhaupt noch Blicke auf die TV-Geräte gerichtet werden.

 

Sonntage deutlich erkennbar: #tatort-Nennungen auf Twitter im Frühjahr 2013

Sonntage deutlich erkennbar: #tatort-Nennungen auf Twitter im Frühjahr 2013

Unter die fleißigen Twitterer mischen sich an diesen Abenden auffallend viele Bundestagsabgeordnete. Auch sie raten mit, bewerten und teilen ihr Fazit mit der Netzgemeinde. – Ganz sicher: Dies ist nicht nur beim „Tatort“ der Fall. Mindestens ebenso diskutabel ist wochentags die Sendung „Lanz“ im ZDF. Hier werden Oberflächlichkeit und Tiefgang, sowie die Aussagen der (oftmals) anwesenden Kollegen aus dem Bundestag teils sachlich und nicht selten bissig kommentiert.

 

#tatort-Nennungen auf Twitter am 7. April 2013

Doch welche Motivation steckt hinter der Nutzung des Second Screen bei den Abgeordneten? Wird über die #tatort-Tweets ein neuer Kommunikationskanal zum deutschen (Klischee-)Bürger erschlossen? Wird sich hier auf kreative und kommunikative Weise das kennzeichnende Lokalkolorit der Krimi-Reihe zu Nutze gemacht oder ist es viel einfacher und der Bundestag weist unter seinen Mandatsträgern einfach nur eine überdurchschnittliche Zahl an Tatort-Fans auf?

Grund genug, sich dies einmal genauer anzusehen und zu ermitteln, welche Abgeordneten am Sonntag mit Smartphone, Tablett oder Laptop vor dem Empfangsgerät sitzen und ihre Erkenntnisse mit ihren Followern teilen. Hierzu soll ermittelt werden, ob es sich um ein gesamtdeutsches Phänomen handelt, oder ob vor allem MdBs, deren Wahlkreise in einem der insgesamt 16 Tatort-Handlungsorte liegen, diesen Umstand für lokale/regionale politische Online-Kommunikation nutzen. (Siehe hierzu auch die Gesamt-Tabelle am Ende des Artikels.)

 

Die ARD produziert die Tatort-Reihe gemeinsam mit den „Dritten“ an aktuell 16 verschiedenen Handlungsorten (Stand: 08.04.2013). Für die Bundestagswahlkreise dieser Handlungsorte sitzen insgesamt 110 Abgeortnete im Parlament. 67 von 110 Abgeordneten verfügen über ein eigenes Twitter-Profil auf welchen unterschiedliche Aktivität zu verzeichnen ist.

Die Mitglieder des Deutschen Bundestages twittern am Sonntag zum jeweils aktuellen „Tatort“ – das steht außer Frage. Jedoch zeigte die Untersuchung auf, dass kaum Abgeordnete aus den Handlungsorten bzw. den entsprechenden Wahlkreisen twittern. Nur aus vier von 16 Städten wird zur Krimiserie gezwitschert. Zwölf Städte bleiben stumm. Von den aktiven Wahlkreisen ist Berlin mit 14 Tweets am stärksten vertreten – gefolgt von Köln (6 Tweets), Frankfurt/Main (4 Tweets) und Leipzig (3 Tweets).

Noch deutlicher wird die Stille aus den Wahlkreisen, wenn man diese Zahlen ihren Urhebern gegenüberstellt. Von 67 Abgeordneten mit Twitter-Profil, haben lediglich 10 Abgeordnete den oben genannten Content generiert. Spitzenreiterin unter ihnen ist Halina Wawzyniak (Die Linke) mit 13 #tatort-Tweets aus Berlin. Ihr folgen Ursula Heinen-Esser (CDU) mit 4 Tweets sowie Eva Högl (SPD), Daniela Kolbe (SPD) und Omid Nouripour (Bündnis 90/Die Grünen) mit jeweils 3 Tweets.

 

Das sich gerade Nouripour überhaupt zur Krimi-Serie äußert, mag verwundern, las man doch unlängst diesen Tweet von ihm:

 

Zusammenfassend lässt sich nach dieser Mini-Studie festhalten: #tatort ist Thema auf Twitter – sowohl bei Fans als auch bei den Bundestagsabgeordneten, wenngleich diese in den seltensten Fällen aus den Handlungsorten stammen. Das zeigen die Twitter-Kanäle der Alpha-Blogger unter den Abgeordneten wie beispielsweise Konstantin von Notz (Bündnis 90/Die Grünen) mit 83 #tatort-Tweets sowie Dorothee Bär (CSU) mit 61 Tweets zur Sendung. Bei ihnen ist der Second Screen angesagt und damit gehören sie eindeutig zu jenen, die beim Fernsehabend mittlerweile Smartphone, Tablet und Laptop der Chipstüte vorziehen.

 

Das Untersuchungsergebnis in Zahlen:

"Tatort"
Abgeordnete/r
Partei/Fraktion
Twitter-Account
#tatort-Tweets
KielHans-Peter BartelsSPD
x
0
KielCornelia MöhringDie Linke@Conni_SH
0
KielSebastian BlumenthalFDP@seb_blumenthal
0
HamburgHans-Ulrich KloseSPD
x
0
HamburgManuel SarrazinBündnis 90/Die Grünen@ManuelSarrazin
0
HamburgJürgen KlimkeCDU/CSU@Klimke_CDU
0
HamburgIngo EgloffSPD@team_egloff
0
HamburgRüdiger KruseCDU/CSU@RuedigerKruse
0
HamburgBurkhardt Müller-SönksenFDP@muellersoenksen
0
HamburgKrista SagerBündnis 90/Die Grünen
x
0
HamburgDirk FischerCDU/CSU
x
0
HamburgOlaf ScholzSPD@OlafScholz
0
HamburgMarcus WeinbergCDU/CSU@MarcusWeinberg
0
HamburgJohannes KahrsSPD@kahrs
0
BremenUwe BeckmeyerSPD
x
0
BremenBernd NeumannCDU/CSU
x
0
BremenCarsten SielingSPD@carstensieling
0
BremenMarieluise BeckBündnis 90/Die Grünen@MarieluiseBeck
0
BremenTorsten StaffeldtFDP@ToStaffeldt
0
BerlinJan-Marco LuczakCDU/CSU@Luczak2009
0
BerlinHolger KrestelFDP@HolgerKrestel
0
BerlinMechthild RawertSPD@MechthildRawert
0
BerlinRenate KünastBündnis 90/Die Grünen
x
0
BerlinStefan LiebichDie Linke@berlinliebich
0
BerlinWolfgang ThierseSPD
x
0
BerlinMartin LindnerFDP@martin_lindner
0
BerlinPetra MerkelSPD@petramerkel
0
BerlinLisa PausBündnis 90/Die Grünen@lisapaus
0
BerlinEva HöglSPD@EvaHoegl
3
BerlinWolfgang WielandBündnis 90/Die Grünen
x
0
BerlinHans-Christian StröbeleBündnis 90/Die Grünen@MdB_Stroebele
0
BerlinHalina WawzyniakDie Linke@Halina_Waw
13
BerlinStafanie VogelsangCDU/CSU
x
0
BerlinPetra PauDie Linke@PetraPauMaHe
1
BerlinMonika GrüttersCDU/CSU
x
0
BerlinGregor GysiDie Linke@GregorGysi
0
BerlinHellmut KönigshausFDP@koenigshaus
0
BerlinPatrick SchniederCDU/CSU@PSchnieder
1
BerlinEdmund Peter GeisenFDP
x
0
BerlinUlrike HöfkenBündnis 90/Die Grünen@ulrikehoefken
0
BerlinGesine LötzschDie Linke@Team_GLoetzsch
0
BerlinKarl-Georg WellmannCDU/CSU@KGWellmann
0
BerlinFrank SteffelCDU/CSU@franksteffel
0
BerlinKai WegnerCDU/CSU@kaiwegner
0
BerlinSwen SchulzSPD@swenschulz
0
HannoverEdelgard BulmahnSPD
x
0
HannoverUrsula von der LeyenCDU/CSU
x
0
HannoverHeidrun DittrichDie Linke@HeidrunDittrich
0
HannoverPatrick DöringFDP@patrickdoering
0
HannoverKerstin TackSPD@kerstin_tack
0
HannoverClaudia WintersteinFDP
x
0
HannoverRita PawelskiCDU/CSU
x
0
MünsterRuprecht PolenzCDU/CSU@RuprechtPolenz
0
MünsterChristoph SträsserSPD
x
0
MünsterDaniel BahrFDP@danielbahr
0
MünsterMaria Klein-SchmeinkBündnis 90/Die Grünen@MariaKlSchmeink
0
DortmundMarco BülowSPD@marcobuelow
0
DortmundMarkus KurthBündnis 90/Die Grünen@markuskurthmdb
0
DortmundMichael KauchFDP@michaelkauch
0
DortmundUlla BurchardtSPD
x
0
DortmundErich G. FritzCDU/CSU
x
0
DortmundUlla JelpkeDie Linke
x
0
LeipzigBettina KudlaCDU/CSU
x
0
LeipzigDaniela KolbeSPD@danielakolbe
3
LeipzigBarbara HöllDie Linke@BarbaraHoell
0
LeipzigThomas FeistCDU/CSU@drthomasfeist
0
LeipzigMonika LazarBündnis 90/Die Grünen@monikalazar
0
LeipzigWolfgang TiefenseeSPD
x
0
KölnMichael PaulCDU/CSU@MdB_MichaelPaul
0
KölnWerner HoyerFDP@wernerhoyer
0
KölnMatthias W. BirkwaldDie Linke@MWBirkwald
0
KölnVolker BeckBündnis 90/Die Grünen@Volker_Beck
1
KölnMartin DörmannSPD
x
0
KölnUrsula Heinen-EsserCSU/CSU@HeinenUlla
4
KölnKarl LauterbachSPD
x
0
KölnRolf MützenichSPD
x
0
KölnKerstin MüllerBündnis 90/Die Grünen@Kerstin_Mueller
1
KölnUlla LötzerDie Linke
x
0
Frankfurt/MainErika SteinbachCDU/CSU@SteinbachErika
0
Frankfurt/MainChristoph SchnurrFDP@ch_schnurr
0
Frankfurt/MainOmid NouripourBündnis 90/Die Grünen@nouripour
3
Frankfurt/MainWolfgang GehrkeDie Linke
x
0
Frankfurt/MainMatthias ZimmerCDU/CSU
x
0
Frankfurt/MainHans-Joachim OttoFDP@hansjoachimotto
1
WiesbadenKristina SchröderCDU/CSU@schroeder_k
0
WiesbadenWolfgang GerhardtFDP@drgerhardt
0
WiesbadenHeidemarie Wieczorek-ZeulSPD@wieczorekzeul
0
LudwigshafenMaria BöhmerCDU/CSU
x
0
LudwigshafenDoris BarnettSDP
x
0
LudwigshafenKathrin Senger-SchägerDie Linke
x
0
SaarbrückenAnette HübingerCDU/CSU
x
0
SaarbrückenElke FernerSPD
x
0
StuttgartKarin MaagCDU/CSU
x
0
StuttgartBirgitt BenderBündnis 90/Die Grünen
x
0
StuttgartUlrich MaurerDie Linke
x
0
StuttgartUte KumpfSPD
x
0
StuttgartStefan KaufmannCDU/CDU@StefanKaufmann
0
StuttgartUte VogtSPD@UteVogt
0
MünchenPeter GauweilerCDU/CSU
x
0
MünchenJerzy MontagBündnis 90/Die Grünen
x
0
MünchenJohannes SinghammerCDU/CSU@JohannesSingham
0
MünchenHerbert FrankenhauserCDU/CSU
x
0
MünchenRainer StinnerFDP@rainerstinner
0
MünchenNicole GohlkeDie Linke@NicoleGohlke
0
MünchenHans-Peter UhlCDU/CSU@UhlCSU
0
MünchenDaniel VolkFDP
x
0
KonstanzAndreas JungCDU/CSU
x
0
KonstanzBirgit HomburgerFDP@birgithomburger
0
KonstanzPeter FriedrichSPD@P_Friedrich
0
KonstanzTill SeilerBündnis 90/Die Grünen
x
0

2 Kommentare

1 Ping

  1. Josiah F. Marsh

    [Als Spam markiert von Antispam Bee | Spamgrund: CSS Hack]
    Schwarze Karte: Von den 299 Wahlkreisen haben sich CDU und CSU 236 gesichert. Das entspricht 78,9 Prozent aller Wahlkreise . Auf insgesamt 58 Wahlkreise oder 19,4 Prozent kommt die SPD, auf vier Kreise die Linke, ein Direktmandat holen die Grünen. Komplett an die CDU gehen die Direktmandate in Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, dem Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die CSU holt ganz Bayern. Am buntesten stellt sich Berlin dar: Hier können Kandidaten der Grünen, der SPD, der Linken sowie der CDU Wahlkreise gewinnen.

  2. Lauren W. Horn

    Ob das Projekt @tatortwatch nun als erfolgreicher Versuch eines Twitter-Wahlkampfes in die Geschichte eingehen wird, bleibt abzuwarten. Dass die “Tatort”-Fans auf Twitter auch nächsten Sonntag eine interessante Diskussion und viele satirische Kommentare erwarten können, ist jedoch sicher.

  1. #tatort auf Twitter - Leise Töne vom Secon...

    […] Auf eines kann sich die Nation fast immer einigen: Sonntag ist von der Küste bis zu den Alpen "Tatort"-Tag. Wahlweise gibt es auch "Polizeiruf 110", aber nichts bewegt Twitter-User am Sonntagabend …  […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>